Dienstwagen

Ein Dienstwagen oder Firmenwagen ist ein PKW, den ein Arbeitgeber dem Arbeitnehmer für dienstliche und/oder private Zwecke zur Verfügung stellt. Ein Dienstwagen ist für den Arbeitgeber ein interessantes Instrument in der Lohn- und Gehaltsabrechnung. Ob als Bestandteil eines Belohnungsmodells oder als fester Gehaltsbestandteil in bestimmten Führungspositionen bietet der Dienstwagen dem begünstigten Mitarbeiter viele Vorteile. Beispielsweise werden die Unterhaltskosten wie Reparaturen, Versicherung, Winterreifen und Inspektionen vom Arbeitgeber bezahlt. Selbst die Spritkosten werden vom Arbeitgeber getragen soweit sie sich auf den Hin- und Rückweg zur Arbeitsstätte und Dienstfahrten beziehen. Entscheidend für die Attraktivität für Arbeitnehmer ist die generelle Möglichkeit der privaten Nutzung, des zur Verfügung gestellten Dienstwagens.

Der Dienstwagen ist ein so genannter geldwerter Vorteil für den Arbeitnehmer. Bei der privaten Nutzung eines Dienstwagens ist der private Vorteil als  geldwerter Vorteil zu versteuern. Der geldwerte Vorteil der privaten Nutzung kann durch die 1 % Regelung bemessen werden. Hierbei wird entweder monatlich 1 % des Brutto-Inlands-Listenpreises angesetzt oder die erfolgte Kostenermittlung über das Fahrtenbuch.

Beispiel 1 % Regelung:

Der Brutto-Inlandslistenpreis des Dienstwagens: 24.280,00 €

Dieser wird auf volle 100 € abgerundet: 24.900,00 €
Davon werden 1 % pro Monat berechnet: 249,00 €
+ 0,03% pro km Entfernung zur Arbeit (hier ausgehend von 30 km): 224,10€
Der geldwerte Vorteil entspricht: 473,10€

Wenn Sachschäden am Dienstwagen auftreten, kann der Arbeitnehmer zum Kostenersatz verpflichtet sein, die Schäden, die nicht auf seinem Verschulden beruhen, muss der Arbeitgeber zahlen.

Gern beraten wir Sie in allen Fragen rund um die Lohnbuchhaltung. lohndirekt ist seit über 15 Jahren ein verlässlicher Partner bei der Lohnabrechnung und Gehaltsabrechnung. Nehmen Sie gern jetzt  zu unserem Lohnbüro unverbindlich Kontakt auf.

Alle Angaben über den Dienstwagen ohne Gewähr.