Informationen zum elektronischen Zahlungsverkehr

Was ist ein (elektronischer) Zahlungsverkehr?

Von Zahlungsverkehr wird typischerweise gesprochen, wenn z. B. eine Überweisung von einem Konto auf ein anderes stattfindet. Wenn der Überweisungsauftrag nicht auf einem Formular sondern direkt in ein Banksystem eingetragen wird, so spricht man von einem elektronischen Zahlungsverkehr – kurz EZV genannt.

 

Warum elektronischer Zahlungsverkehr / EZV?

Die grundlegenden Vorteile sind:

  • einmalige Erfassung von Daten
  • geringe Gebühren
  • komfortabler Ablauf

 

Wie funktioniert der EZV bei lohndirekt?

 

Informationen zum elektronischen Zahlungsverkehr EZV

Informationen zum elektronischen Zahlungsverkehr EZV

1. Der Lohnbuchhalter von lohndirekt erstellt die Lohnabrechnung des Kunden.
2. a. Der Kunde erhält anschließend die Belege Überweisungsliste und Bestätigungsfax.
b. Die Bankfiliale erhält die Überweisungsaufträge (über deren Rechenzentrum)

3. Der Kunde kontrolliert die Überweisungsaufträge.
4. Der Kunde schickt das Bestätigungsfax direkt zur Zahlungsfreigabe an seine Hausbank.
5. Die Bank führt die Überweisungsaufträge durch.
 

Was sind die Voraussetzungen für den elektronischen Zahlungsverkehr?

Der Kunde muss mit seiner Filiale einen Vertrag über den „Beleglosen Datentausch unter Einschaltung von Service-Rechenzentren“ schließen.

 

Was kostet mich die Nutzung des elektronischen Zahlungsverkehrs?

Die Nutzung dieses Service ist bei lohndirekt natürlich im Abrechnungspreis enthalten.

 

Kann ich über meine Bank am EZV teilnehmen?

lohndirekt hat mit den unterschiedlichsten Kreditinstituten Vereinbarungen über die Durchführung des elektronischen Zahlungsverkehrs geschlossen.

Es gibt jedoch einzelne Kreditinstitute, bei denen eine Durchführung dieses Zahlungsweges nicht möglich oder erwünscht ist. Ob eine Annahme der Daten bei Ihrem Institut möglich ist, erfahren Sie bei dem jeweiligen Institut.

Eine Überweisung kann jedoch an jedes Bankinstitut erfolgen, da die Überweisungen nach Übermittlung an das annehmende Institut den normalen Überweisungsweg nehmen.

 

Ist der Zahlungsweg EZV gegenüber der herkömmlichen Überweisung schneller?

Wie auch bei Zahlungen auf dem üblichen Überweisungsweg müssen bei Nutzung des elektronischen Zahlungsverkehrs die Banklaufzeiten für eine pünktliche, fristgerechte Zahlung an Finanzämter und Krankenkassen eingerechnet werden.

 

Durch die Nutzung des elektronischen Zahlungsverkehrs ersparen Sie sich die ansonsten anfallenden Schreibarbeiten. Darüber hinaus werden die Beträge aus unserer Datenbank heraus generiert und entsprechen den vorliegenden Gehaltsabrechnungen und sonstigen Unterlagen.

 

Da die Überweisungen nach Übersendung des Bestätigungsfaxes den üblichen Überweisungsweg nehmen, entstehen derzeit keine weiteren zeitlichen Vorteile.

 

 

Gern beraten wir Sie in allen Fragen rund um die Lohnbuchhaltung. lohndirekt ist seit über 15 Jahren ein verlässlicher Partner bei der Lohnabrechnung und Gehaltsabrechnung. Nehmen Sie gern jetzt  zu unserem Lohnbüro unverbindlich Kontakt auf.