Feiertagslohn (Lohnfortzahlung an gesetzlichen Feiertagen)


Feiertagslohn (Lohnfortzahlung an gesetzlichen Feiertagen)

Der Feiertagslohn ist eine Zahlung des Arbeitsentgelts an gesetzlichen Feiertagen und ist festgeschrieben im Entgeltfortzahlungsgesetz (§2 Abs. 1 EFZG).


Der Arbeitnehmer erhält diese Vergütung für die Arbeitszeit, die an gesetzlichen Feiertagen ausfällt. D.h. entsprechend dem sogenannten Lohnausfallprinzip ist der, Arbeitgeber dazu verpflichtet, das Arbeitsentgelt zu zahlen, was der Arbeitnehmer ohne den Arbeitsausfall erhalten hätte.


Zu dem Arbeitsentgelt gehören alle Leistungen, die der Mitarbeiter für seine Arbeit erhält: Überstunden, Überstundenzuschläge, Zulagen, Provisionen, Gratifikationen, Mietbeihilfen, Ortszuschläge, Familienzulagen, Sachbezüge, Gewinnbeteiligungen.


Allerdings Vergütungszuschläge, die der Arbeitgeber nur erhält, wenn er tatsächlich arbeitet, wie Fahrtkosten-, Essenszuschüsse, Spesen oder Schmutzzulagen fallen weg. Andere zu zahlende Zuschläge sind nicht mehr steuer- und beitragsfrei, denn die . Steuerfreiheit kommt nur für tatsächlich geleistete Sonn–, Feiertags- und Nachtarbeit in Betracht.


Wurde ein fixer Monatslohn / fixes Gehalt vereinbart, ergeben sich keine Besonderheiten bei der Berechnung. Allerdings bei Zahlung eines Stundenlohns muss der auf einen Arbeitstag fallende durchschnittliche Verdienst (am besten der letzten 13 Wochen) ermittelt und gezahlt werden. Die gleiche Berechnungsgrundlage gilt auch bei schwankenden Arbeitszeiten bzw. leistungsabhängiger Vergütung


.
Achtung bei der Berechnung müssen auch die Überstunden, die der Mitarbeiter an diesem Feiertag zusätzlich geleistet hätte nebst der Überstundenzuschläge berücksichtigt werden. Im Zweifelsfall, ob Überstunden geleistet worden wären, ist der Mitarbeiter beweispflichtig, dass er hätte Überstunden leisten müssen.

 

 

Gern beraten wir Sie in allen Fragen rund um die Lohnbuchhaltung. lohndirekt ist seit über 15 Jahren ein verlässlicher Partner bei der Lohnabrechnung und Gehaltsabrechnung. Nehmen Sie gern jetzt  zu unserem Lohnbüro unverbindlich Kontakt auf.

Alle Angaben zum Feiertagslohn ohne Gewähr.