Jobsharing (Arbeitsplatzteilung)


Jobsharing (Arbeitsplatzteilung)

Die Arbeitsplatzteilung, das so genannte Jobsharing, basiert auf dem Modell der Teilzeitzeitarbeit. Zwei oder mehr Arbeitnehmer teilen sich untereinander einen Arbeitsplatz auf. Die Arbeitnehmer, die sich einen Arbeitsplatz teilen, können individuell untereinander ihre Arbeitszeit festlegen, solange sich die Arbeitszeit im geltenden Rahmen von den aktuell vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmern befindet.

Um die anfallende Arbeit teilen zu können, müssen die Arbeitnehmer über ein gutes Planungs- und Organisationsvermögen verfügen. Auch gegenseitige Rücksichtnahme ist gefragt.

Es gibt sehr unterschiedliche Ansätze der Arbeitsteilung, die alle davon abhängig sind, wie viele Arbeiter sich einen Arbeitsplatz teilen. Wenn sich zum Beispiel fünf Arbeitnehmer vier Arbeitsplätze teilen, kann jeder einen Tag in der Woche frei machen oder es teilen sich zwei Arbeitnehmer einen Arbeitsplatz je zur Hälfte.

Gern beraten wir Sie in allen Fragen rund um die Lohnbuchhaltung. lohndirekt ist seit über 15 Jahren ein verlässlicher Partner bei der Lohnabrechnung und Gehaltsabrechnung. Nehmen Sie gern jetzt zu unserem Lohnbüro unverbindlich Kontakt auf.

Alle Angaben über Jobsharing (Arbeitsplatzteilung) ohne Gewähr.