Lohnsteuerbescheinigung

Der Arbeitgeber stellt am Ende eines Kalenderjahres oder bei BeschĂ€ftigungsende fĂŒr seine Arbeitnehmer eine Lohnsteuerbescheinigung aus. Der Arbeitgeber muss die elektronische Lohnsteuerbescheinigung an das zustĂ€ndige Finanzamt ĂŒbermitteln und zusĂ€tzlich dem Arbeitnehmer ein Exemplar nach amtlich vorgeschriebenem Muster ĂŒbergeben. FĂŒr pauschal versteuerte Arbeitnehmer muss keine Lohnsteuerbescheinigung erstellt werden. Die elektronische Lohnsteuerbescheinigung muss immer zu einem jĂ€hrlich neu festgelegtem Termin im Folgejahr fĂŒr das vergangene Jahr ĂŒbermittelt worden sein.

Folgende Angaben mĂŒssen in der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung enthalten sein:

  • Name und Anschrift, sowie das Geburtsdatum des Arbeitnehmers
  • Steueridentifikationsnummer des Arbeitnehmers
  • individuelle Lohnsteuerabzugsmerkmale
  • und Steuernummer des Arbeitgebers

FĂŒr beschrĂ€nkt steuerpflichtige Arbeitnehmer und erweitert unbeschrĂ€nkt steuerpflichtige Arbeitnehmer muss die Lohnsteuerbescheinigung immer noch in Papierform ausgestellt werden

Gern beraten wir Sie in allen Fragen rund um die Lohnbuchhaltung. lohndirekt ist seit ĂŒber 15 Jahren ein verlĂ€sslicher Partner bei der Lohnabrechnung und Gehaltsabrechnung. Nehmen Sie gern jetzt  zu unserem LohnbĂŒro unverbindlich Kontakt auf.

 

Alle Angaben ĂŒber die Lohnsteuerbescheinigung ohne GewĂ€hr.