Tätigkeitsschlüssel

Der so genannte Tätigkeitsschlüssel wird bei den Sozialversicherungen für die Meldungen an die Krankenkassen benötigt. Der jeweils individuelle Tätigkeitsschlüssel enthält verschlüsselte Angaben zur Tätigkeit eines Arbeitnehmers. Die Meldungen zur Sozialversicherung mit den Angaben zur Tätigkeit dienen der Bundesagentur für Arbeit unter anderem als Grundlage, um ihren gesetzlichen Auftrag, eine Statistik über die Beschäftigung in der Bundesrepublik Deutschland zu führen, zu erfüllen.

 

Die Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht hierfür ein Schlüsselverzeichnis. Es enthält verschlüsselte Angaben der Tätigkeit des Arbeitnehmers. Die neun Stellen des Tätigkeitsschlüssels setzen sich aus dem ausgeübten Beruf (ersten fünf Ziffern), der sechsten Ziffer, die den Schulabschluss angibt, der siebten Ziffer, die sich auf den beruflichen Ausbildungsabschluss bezieht und der achten sowie neunten Ziffer, die die aktuelle Arbeitsvertragsform (Voll-/Teilzeit; befristet/unbefristet) darstellen, zusammen.

Gern beraten wir Sie in allen Fragen rund um die Lohnbuchhaltung. lohndirekt ist seit über 15 Jahren ein verlässlicher Partner bei der Lohnabrechnung und Gehaltsabrechnung. Nehmen Sie gern jetzt  zu unserem Lohnbüro unverbindlich Kontakt auf.

 
Alle Angaben über den Tätigkeitsschlüssel ohne Gewähr.