Teilzeitarbeit

Ein Arbeitnehmer ist gemĂ€ĂŸ § 2 Abs. 1 TzBfG (Teilzeit- und Befristungsgesetz) teilzeitbeschĂ€ftigt, wenn dessen regelmĂ€ĂŸige Wochenarbeitszeit kĂŒrzer ist als die eines vergleichbaren vollzeitbeschĂ€ftigten Arbeitnehmers. Ist eine regelmĂ€ĂŸige Wochenarbeitszeit nicht vereinbart, so ist ein Arbeitnehmer teilzeitbeschĂ€ftigt, wenn seine regelmĂ€ĂŸige Arbeitszeit im Durchschnitt eines bis zu einem Jahr reichenden BeschĂ€ftigungszeitraums unter der eines vergleichbaren vollzeitbeschĂ€ftigten Arbeitnehmers liegt. Vergleichbar ist ein vollzeitbeschĂ€ftigter Arbeitnehmer des Betriebes mit derselben Art des ArbeitsverhĂ€ltnisses und der gleichen oder einer Ă€hnlichen TĂ€tigkeit. GemĂ€ĂŸ § 2 Abs. 2 TzBfG ist ein Arbeitnehmer auch teilzeitbeschĂ€ftigt, wenn er eine geringfĂŒgige BeschĂ€ftigung nach § 8 Abs. 1 Nr. 1 des Vierten Sozialgesetzbuch – http://www.sozialgesetzbuch.de/gesetze/ – ausĂŒbt. Die einzelnen Regelungen zur Teilzeitarbeit lassen sich im Teilzeit- und Befristungsgesetz – http://dejure.org/gesetze/TzBfG nachlesen.

 

Gern beraten wir Sie in allen Fragen rund um die Lohnbuchhaltung. lohndirekt ist seit ĂŒber 15 Jahren ein verlĂ€sslicher Partner bei der Lohnabrechnung und Gehaltsabrechnung. Nehmen Sie gern jetzt  zu unserem LohnbĂŒro unverbindlich Kontakt auf.

 
Alle Angaben ĂŒber die Teilzeitarbeit ohne GewĂ€hr.