Bruttolistenpreis

Der Bruttolistenpreis eines Firmenwagens wird benötigt, um die private Nutzung des Arbeitnehmers nach der 1% Methode errechnen zu können. Der sich hieraus ergebende geldwerte Vorteil ist dem Einkommen (Lohn, Gehalt) hinzuzurechnen und unterliegt damit der Einkommensteuer (Lohnsteuer).

Der Bruttolistenpreis bemisst sich aus den Kosten zum Zeitpunkt der Erstzulassung eines Firmenwagens zuzüglich der Kosten für Sonderausstattung einschließlich der Umsatzsteuer.

Beispiel:
Der Bruttolistenpreis laut Hersteller eines Firmenwagens der Marke X beträgt 20.000 EUR inkl. Umsatzsteuer. Das Fahrzeug hat allerdings noch ein Navigationsgerät und eine besondere Winterausstattung gegenüber dem Listenfahrzeug. Der Preis für die Extras beträgt insgesamt 4.500 EUR inkl. Umsatzsteuer. Somit beträgt der Bruttolistenpreis 24.500 EUR.
Gern beraten wir Sie in allen Fragen rund um die Lohnbuchhaltung. lohndirekt ist seit über 15 Jahren ein verlässlicher Partner bei der Lohnabrechnung und Gehaltsabrechnung. Nehmen Sie gern jetzt  zu unserem Lohnbüro unverbindlich Kontakt auf.

 
Alle Angaben über den Bruttolistenpreis ohne Gewähr.