Urlaub


Urlaub

Der Urlaubsanspruch ist im Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) geregelt. Der gesetzliche Urlaubsanspruch beträgt nach § 3 BUrlG mindestens 24 Werktage, hierzu zählen alle Kalendertage, die nicht Sonntage oder gesetzliche Feiertage sind.

Nach § 1 BUrlG hat jeder Arbeitnehmer Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub. Gemäß § 2 BUrlG haben auch die zu ihrer Berufsausbildung beschäftigten Personen (Auszubildende) einen Anspruch auf Urlaub, außerdem alle Personen, die aufgrund einer gewissen wirtschaftlichen Unselbstständigkeit als arbeitnehmerähnliche Personen anzusehen sind.

 

Sofern das Arbeitsverhältnis neu begründet wurde, entsteht der Urlaubsanspruch gemäß § 4 BUrlB erst nach Ablauf einer Wartezeit von sechs Monaten. Die Wartezeit beginnt mit dem rechtlichen Beginn des Arbeitsverhältnisses zu laufen.

 

Das Bundesurlaubsgesetz enthält nur Regelungen zur gesetzlichen Mindesturlaubsdauer. Dem Arbeitgeber steht es frei, seinen Arbeitnehmern weitere Urlaubstage zu gewähren. Auch Tarifverträge können günstigere Urlaubsregelungen enthalten.

Gern beraten wir Sie in allen Fragen rund um die Lohnbuchhaltung. lohndirekt ist seit über 15 Jahren ein verlässlicher Partner bei der Lohnabrechnung und Gehaltsabrechnung. Nehmen Sie gern jetzt  zu unserem Lohnbüro unverbindlich Kontakt auf.

 
Alle Angaben über Urlaub ohne Gewähr.